a

Lorem ipsum dolor sit amet, conse ctetur adip elit, pellentesque turpis.

Trau dich kreativ zu sein mit Clipart und Mockup Design Sandra Bredtmann

Wer ist den schon kreativ?

Willst du kreativ werden oder bist du es schon!

Denkst du von dir, dass du kreativ bist? Oder hast du eher das Gefühl, nicht kreativ zu sein? Aber wer legt den fest, wie kreativ die einzelne Person ist? Jeder kann kreativ sein, mann muss nur Lust darauf haben.

 

Kreativität ist Geschmacksache!

Eine Frage hat mich schon immer beschäftigt. Im Prinzip mein ganzes Leben lang. Kennst du das? Du bist in einer Gallerie, in einem Museum oder bei jemanden zuhause. Du siehst ein Kunstwerk oder besser gesagt es soll eines sein, aber du fragst dich, was man in diesem Bild sehen soll. Ich glaube, da kannst du mir recht geben, es ist immer Geschmacksache. Nicht jeder findet das gleiche Kunstwerk schön oder ansprechend. Manchmal denkt man sich, warum man dies für viel Geld anbietet, zum verkauf. Aber eines ist sicher, es wird dafür einen Käufer geben. Muss es ja, denn es hängt ja hier gerade an der Wand.

Möchtest du auch kreativ sein? Na dann los, ich zeige dir wie es geht. Es ist einfacher als du denkst. Denn wir alle sind kreativ!

Meine 10 Tipps um kreativ zu werden!

1 | Wo findest du Ideen um deine Kreativität umzusetzen?

Im Internet hast du so viele Inspirationsmöglichkeiten. Pinterest wäre zum Beispiel schon mal ein guter Anlaufpunkt für dich. Dort findest du zu allen Themen Vorschläge oder auch Anleitungen, die du dann gleich umsetzen kannst. Manche brauchen Ruhe um Ideen zu finden und gehen daher an schöne Orte die sie inspirieren. Es kann aber auch sein, dass es im normalen Alltag etwas gibt, was du gebrauchen kannst. Schau mit offenen Augen umher und die Idee wird dich finden.

2 | Muss es immer etwas neues sein?

In den Suchmaschinen oder auch bei Pinterest, wirst du einiges an tollen Anleitungen und Ideen finden. Probier es doch einfach mal aus. Such dir etwas aus, was dich sofort anspricht. Es muss nicht immer etwas neues sein. Kannst du dich noch daran erinnern, wie es in der Schule war, als du schreiben gelernt hast? Man konnte auch nicht gleich von Anfang an schreiben. Nein, mann musste es erst lernen. Denn es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Alle üben erstmal, bis sie es können. Selbst dann, kann man auch mit bereits vorhanden Sachen experimentieren. Wer sagt denn, dass man nach der Achten gleichen Sache nicht mehr die Neunte braucht? Keiner! Man nimmt es immer nur an. Denke daran, es ist eine Frage des Geschmacks. Wenn alle ein Buch in gelb einbinden und du das gleiche machst nur in blau, dann ist es keine wirklich neue kreative Idee, aber jemand wird es bestimmt kaufen.

3 | Brauchst du Talent um kreativ zu sein?

Mal ganz ehrlich. Welches Talent braucht man dazu, ein Schwein oder Elefant zu sein, um mit dem Pinsel auf eine Leinwand zu malen? Das habe ich letztens im Fernsehen gesehen. Hier würde ich dann am liebsten in die ganze Welt hinaus schreien. Ja genau, schaut es an. Wir brauchen keine Bewertung für Kreativität. Die Werke werden auch gekauft, weil es eben etwas besonderes ist. Du bist auch etwas besonderes. Man muss nicht einmal zeichnen können. Mit vorgefertigten Werken wie zum Beispiel Cliparts von anderen, kann man und darf man kreativ sein. Es gibt viele Designer da draußen, die ihre Werke sogar dafür verkaufen. Damit andere daraus etwas neues kreieren können. Clipart oder digitale Dateien sind total einfach zu kombinieren. Das schafft man auch ohne viel zu üben.

4 | Dieser eine Punkt ist zwingend notwendig!

Aber das Beste kommt erst noch dazu. Den diese eine Sache ist enorm wichtig dabei. Du wirst es nicht glauben, aber es ist wirklich so! Nur mit dieser einen Sache steht und fällt alles. So können noch mehr Ideen entstehen oder neue Sachen kreiert werden. Dieser eine wichtige Punkt bist du und dein kreativer Kopf. Nur mit dir kann etwas neues entstehen. Du musst nur Mut haben, es anzufangen. Den ersten Schritt zu wagen und den Rest hinter dir zu lassen. Entscheide dich einfach für dich selbst und nicht für andere Meinungen.

5 | Welche Voraussetzungen mußt du haben?

Du musst nichts haben, außer die passende Technik oder das passende Material dazu. Je nachdem was du eben vor hast zu designen. Wenn du ein Clipart Designer werden möchtest, solltest du zumindest einen PC besitzen. Wenn du deine Werke in Zukunft auch verkaufen willst, dann melde am Besten ein Gewerbe an. Das geht auch schneller als man glaubt. Einfach zur zuständigen Gemeinde gehen und anmelden. Fertig!!

6 | Schaffe dir Platz!

Platz kann man nie genug haben, vor allem zum arbeiten. Such dir also eine Ecke oder ein Zimmer, in dem du arbeiten kannst. Es gibt nichts schlimmeres und zeitaufwendigeres, als immer wieder seine Sachen vor zu kramen und wieder weg zu räumen. Da kann ich ein Lied davon singen. Klar, manchmal hat man dazu einfach keinen Platz. Aber wenn es etwas größeres werden soll, dann muss man sich einen Platz schaffen. Seinen Lieblingsplatz zum arbeiten! Mein Büro oder Arbeitsplatz ist immer noch im Wohnzimmer. Aber ich habe mittlerweile einen eigenen Schreibtisch mit Stuhl. Vorher hab ich auch immer hin und her geräumt. Aber irgendwann nervt es dich und du willst dann auch mehr. Also leg los und schaffe deinen Platz um Groß zu werden.

7 | Warst du schon einkaufen?

Am Anfang dümpelt man vielleicht noch etwas rum. Nimmt kostenlose Programme oder billige Materialien. Man möchte ja auch nicht so viel ausgeben. Man spart auch viel im ersten Moment. Aber wenn man mal wirklich ehrlich ist, funktioniert es doch besser mit guter Qualität. Was wir aber auch wissen ist, das Qualität nun mal kostet. Jetzt hast du was gefunden, was dir Spaß macht. Mit dem du gern Zeit verbringst. Vielleicht möchtest du in Zukunft auch etwas verkaufen. Investiere bitte in DICH!!

8 | Wie sieht das Ende aus?

Aber das Beste kommt zum Schluss! Denn wenn man kreativ ist, lernt man nie aus. Egal wie alt man wird oder wieviele Jahre man auf dem Rücken schon hat. Es gibt immer wieder neue oder alte Möglichkeiten sich auszuleben. Man kann von so vielen Seiten etwas lernen und in sein Design einfliessen lassen. Es kommt immer wieder etwas neues dabei heraus. Wenn du jeden Tag an dir arbeitest oder lass es auch jeden zweiten sein. Deine Fortschritte kannst du sehen und alle anderen auch. Klar wirst du auch Kritik bekommen, aber noch schöner sind die Komplimente.

9 | Willst du ein Team sein?

Was so toll und auch lehrreich ist, ist wenn man andere kreative findet. Lass es die Dekoqueen von nebenan sein oder die Bloggerin Mama vom Kindergarten. Vielleicht hast du auch schon von der Hobbyfotografin gehört die schon so viele Kinderfotos toll gestaltet hat. Alle haben etwas gemein. Genau, die Kreativität. Sie finden es toll, etwas neues entstehen zu lassen. Verbinde dich mit all den tollen Personen und tausche dich aus. Man weiß nie, wohin die Reise einen führt. Vielleicht werdet ihr ein Team? Vielleicht bekommst du auch Unterstützung in deiner Arbeit? Sei einfach bereit “Du” zu sein.

10 | Schaffe dir Vorbilder!

Vorbilder haben wir doch irgendwie alle. Ob es noch die Mama war, als wir kleiner waren. Oder vielleicht die Lehrerin von unserer Klasse. Suche dir daher für deine Kreativität ein Vorbild oder auch zwei. Schaue in die Zukunft wie du sein möchtest. Deine Vorbilder müssen nicht einmal etwas mit deiner kreativen Arbeit zu tun haben. Es kann ja auch sein, dass dir einfach nur die Person gefällt. Die Farbe oder das Muster der Werke. Es kann so vieles sein. Bedenke nur eins, kopiere nicht. Such dir ein Ziel wohin dich dein Weg in den nächsten Wochen führen soll. Glaube daran und sage dir jeden Tag …..

Ich bin kreativ!

Das waren nun meine 10 Tipps um kreative zu werden. Hoffentlich konnte ich deine Kreativität etwas aus dir heraus ziehen. Leg doch gleich mal los. Ich stelle dir heute eine Aufgabe ….. finde dein erstes DIY Projekt!

Hör dich um bei deinen Freunden, schau auf Pinterest oder nimm dir die Suchmaschinen oder Youtube zur Hilfe. Welches Projekt möchtest du gleich angehen? Was springt dich förmlich an? Welche Idee möchtest du wirklich werden lassen? Schreibe mir ein Kommentar, wie es dir ergangen ist mit deiner neuen wiedergefundenen Kreativität.

Hast du schon von meiner Clipart Challenge gehört? Dort zeige ich allen kreativen, was man alles mit Cliparts anstellen kann, um sein erstes Produkt zu erstellen und zu verkaufen. Hüpf doch mal rüber, die Challenge ist kostenlos.

Eine kleine Erinnerung für dich gefällig?
Möchtest du nichts mehr verpassen? Immer auf den laufenden bleiben, was hier so passiert? Dann melde dich jetzt an.

*Klick* dazu einfach auf den Button.

Starte jetzt durch und werde, ….. *NEIN*…. sei kreativ!

WUHUUUUU !!!!  Bis bald

P.S. Du kannst auch gern ein Emoji als Kommentar hinterlassen 🙂

Post a Comment